Auf dem Weg zum Golf-Gott: Welcher Ball ist optimal für ein mittleres Handicap?

Wenn du bereits im mittleren Handicap-Bereich angekommen bist und dich auf dem Weg in den Golf-Olymp ständig verbessern möchtest, hängt die Auswahl des für dich idealen Golfballs maßgeblich von der richtigen Einschätzung deines Könnens ab.

 

45 Gramm High-Tech.

Von außen ist einem Golfball nicht anzusehen, wie viel High-Tech sich darin befindet. Aber es ist jede Menge …

 

Grundsätzlich gibt es 4 verschiedene Arten von Golfbällen, die sich in der Anzahl der verwendeten Materialien unterscheiden. Der einfachste Golfball ist ganz und gar aus einem Material hergestellt, hier wird also noch nicht mal nach Kern und Schale unterschieden. Das führt zu einer geringen Ballgeschwindigkeit, wenig Kontrolle und geringen Weiten. Diese Golfbälle eigenen sich für die Driving Range, da sie sich aufgrund der Härte kaum verformen.

 

Der 2-Pieces-Ball besteht aus 2 Komponenten: Hier werden Kern und Schale aus verschiedenen Materialien hergestellt, um höhere Distanzen und höhere Ballgeschwindigkeiten zu gewährleisten.

 

Der 3-Pieces-Ball besteht aus einer Schale, einem inneren Mantel und einem weicheren Kern für höhere Ballgeschwindigkeiten und mehr Spin. Er bietet eine gute Distanz und ebenfalls gute Kontrolle beim Spiel.

 

Der Gott unter den Golfbällen ist der 4-Pieces-Ball: Er wird gefertigt aus einer weichen Schale, einem inneren und einem äußeren Mantel sowie einem High-Tech-Kern. Geeignet ist er für (angehende) Profi-Golfer, denen dieser Ball mit hohe Geschwindigkeiten, hohen Spinn und einer konstanten Flugkurve ein ehrfürchtiges »Halleluja« entlockt.

 

Golfbälle haben innere Werte – welche zählen für dich?

Dieses Wissen musst du also in deine Entscheidung einfließen lassen, welchen Ball du auf deinem Tee platzieren solltest, um dein Spiel weiter zu verbessern. Möchtest du einen Ball, der eine besondere Weite ermöglicht, gleichzeitig aber etwas die Kontrolle und Gefühl beim Putten verringert? Oder legst du viel Wert auf ständige Kontrolle beim Schlagen und kannst geringere Weite durch Präzision ausgleichen? Oder siehst du dich schon auf dem Weg zum Pro und benötigst daher einen 4-Pieces-Ball, der das Beste aus allen Welten verbindet?

 

Unser Hades ist ein erdverbundener 2-Pieces-Ball, der gute Kontrolle ermöglicht und gleichzeitig gute Weiten mit viel Spin. Sehr gut geeignet für die ersten Schritte zum Golf-Gott.

 

Wenn du schon etwas mehr Kontrolle sowie Weite und Distanz von deinem High-Tech-Begleiter erwartest, solltest du einen 3-Pieces-Ball wählen. Da ist Poseidon dein elementarer Begleiter: Er sorgt für eine besonders lange und gerade Flugbahn und bietet gleichzeitig die ultimative Kontrolle im Grün.

 

Die 4-Pieces-Golfbälle Zeus und Helios sind die richtige Wahl, wenn du dich schon zum Single-Handicaper vorgearbeitet hast. Oder dann, wenn du mit deinem Ball ein eindrucksvolles Statement auf dem Fairway setzen und deine Ambitionen unterstreichen willst!

 

Für welchen Ball du dich auch entscheidest: Wir wünschen dir ein »göttliches Spiel«.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.