Welcher Ball punktet beim Golf-Anfänger?

Aller Anfang ist schwer – beim Golf erst recht. Und so stellt auch der ambitionierteste Golf-Anfänger aufgrund mangelnder Erfahrung und vor allem wegen der unzureichend entwickelten Technik einen magischer Ball-Schwund im Golf-Bag fest.

 

Qualität aus dem Morast?

Angesichts dieser Tatsache, könntest du vielleicht auf die Idee kommen, möglichst günstige Golfbälle zu kaufen, um den finanziellen Schaden gering zu halten. Eine verständliche Überlegung, die jedoch Gift für deine Metamorphose vom Golf-Frischling zum Golf-Gott ist.

 

Stichwort Lakeballs: Klingt erst einmal nach einer Alternative, schließlich werde die Bälle doch aufbereitet. Doch wenn man einmal genauerer drüber nachdenkt, leuchtet es eigentlich ein, dass jeder noch so teure High-Tech-Ball durch Wochen und Monate im Morast eklatant leiden muss. Einige Tests unterstreichen diese logische Schlussfolgerung: Demnach fliegen Teichbälle bis zu 13 Meter kürzer als neue.

 

Auch bei anderen „runderneuerten“ Bällen weißt du nicht, was diese schon alles über sich haben ergehen lassen müssen und wie es sehr der Core bzw. die inneren Werte durch das Exil im Wasserhindernis gelitten haben. Und kurze Weiteren sowie unberechenbare Flugeigenschaften sind echte Motivationskiller selbst für den passioniertesten Golf-Jünger.

 


Bestes Equipment für beste Ergebnisse.

Golfball für Anfänger - HadesWas also tun? Ganz einfach: Auf einen neuen, hochwertigen Ball setzen, der gute Qualität, tolle Flug- und Spieleigenschaften sowie attraktive Konditionen mit einander verbindet. Wir empfehlen einen erdverbundenen Ball aus 2 Bestandteilen, einen sogenannten 2-Pieces-Golfball. Zum Beispiel unser Modell Hades.

 

Er verbindet das Beste zwischen Himmel und Erde in einem Ball: Hades bietet viel Spinn und ist durch seine spezielle Softoberfläche gut für Anfänger geeignet, die viel Gefühl auf dem Grün möchten und gleichzeitig gute Flugeigenschaften. Aber auch beim Chippen, Pitchen und beim Putten kann Hades punkten: Mit seiner weichen Oberfläche verfügt er auf dem Grün über reduzierte Rolleigenschaften und bietet damit ein Maximum an Kontrolle.

 

Trotzdem ist Hades sehr robust und kann lange gespielt werden. Damit relativieren sich die etwas höheren Anschaffungskosten gegenüber No-Name-Bällen oder solchen mit neu eingehauchtem Leben – vom Spielspaß mal ganz abgesehen.

 

Somit ist Hades dein göttlicher Begleiter auf dem Weg von der Erde zum Golf-Olymp. Übrigens einer, der dich dank seines herausragenden Designs schon dann gut auf dem Green aussehen lässt, noch ehe du zum ersten Abschlag gekommen bist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.