Die Wahrheit über gebrauchte Golfbälle

Die Wahl der richtigen Bälle ist für Golfer nicht immer einfach. Vor allem in puncto Kostenfaktor herrschen dort große Differenzen. Während für hochwertige Golfbälle dementsprechende Preise veranschlagt werden, gibt es einige Angebote, die mit niedrigen Preisen locken. Geworben wird damit, dass gebrauchte Bälle erneuert wurden und eine adäquate Alternative darstellen. Jedoch ist genau dies in der Regel nicht der Fall, da die Bälle sowohl durch äußere Einflüsse, wie auch durch eine wenig fachgerechte Aufarbeitung an Qualität verlieren.

Lakeballs reduzieren die Schlagweite

Vielfach wurde in Studien und Tests nachgewiesen, dass Lakeballs, also Bälle, die über einen längeren Zeitraum im Wasser gelegen haben, negative Auswirkungen auf den Schlag haben. Nach lediglich 12 Stunden im Wasser beginnt die äußere Schicht der Bälle nachzugeben und Wasser dringt ein. Daraus resultiert ein erheblicher Schaden im Inneren, der dafür sorgt, dass die Schlagweite spürbar abnimmt. Ausschlaggebend dafür ist ein irreparabler Schaden am Kern, der als Energiequelle des Golfballs nicht länger wie üblich funktioniert und in kürzeren Schlägen resultiert. Darüber hinaus ist von außen nur schwer festzustellen, wie schwer der Schaden am Ball tatsächlich ist, denn äußerlich ist es nahezu unmöglich einen Unterschied zu intakten Bällen zu erkennen. Lag ein Ball länger als drei Monate im Wasser, musst Du damit rechnen, dass deine Schläge bis zu 30 Meter an Länge verlieren.

Erneuerte Bälle halten meist nicht das, was dir versprochen wird

Betrachten wir die Maßnahmen bei der Nachbearbeitung von gebrauchten Bällen ganz nüchtern von außen, erhalten wir tatsächlich den Eindruck, als wäre der Ball wieder intakt. Leider ist das nicht der Fall, da die hochwertigen Versiegelungen, die bei der Produktion verwendet werden, bei der Erneuerung durch einfache Lacke ersetzt werden. Hinzu kommt, dass die Reinigung der Bälle in vielen Fällen mithilfe von Sandstrahlern erfolgt, wodurch die Dimple-Struktur eines Golfballs in Mitleidenschaft gezogen wird. Da die Oberflächenstruktur jedoch ausschlaggebend für die Flugstabilität sowie die Aerodynamik ist, führt diese grobe Form der Reinigung ebenfalls zu deutlich kürzeren Schlägen.

Zusammengefasst solltest Du dir deshalb bewusst sein, dass es zwar die Möglichkeit gibt, kostengünstige gebrauchte Golfbälle zu erwerben, jedoch mit dem großen Nachteil, dass diese dein Spiel mit ziemlich hoher Wahrscheinlich negativ beeinflussen werden.

Zum Glück findest Du bei uns Pro-Golfbälle in höchster Qualität zu einem extrem günstigen Preis 😉

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.