Alexander mit der FOREACE CapVor rund 4 Monaten habe ich mich entschieden eine total verrückte Idee in die Tat umzusetzen. Ich versuche innerhalb eines Jahres eine Par Runde zu spielen und das ausgehend von einem Handicap von -21. Das geht nicht? Unmöglich? Spinner? Wir werden sehen…

Mein Name ist Alexander Jordan und ich versuche es! Über meine Fortschritte, Rückschläge und Erlebnisse berichte ich laufend im GolfMagazin und unter meinem Blog www.handicap-project.de.

 

Eins ist jedenfalls klar, seitdem ich ein solches Unterfangen angegangen bin beschäftige ich mich sehr viel mit dem Thema Golf und besonders dem Golfschwung. Gleichzeitig bin ich auch auf der Suche nach dem richtigen Equipment, angefangen von Schlägern bis hin zum perfekten Golfball.

 

Durch Zufall bin ich auf FOREACE gestoßen, ein Start Up das mir vorher gänzlich unbekannt war und das mit seinem Unternehmensauftritt mit Sicherheit genauso verrückt ist wie ich. „Göttliche Golfbälle“: Die kann ich gebrauchen, denn für eine Par Runde kann Hilfe vom Himmel echt nicht schaden.

 

Schon das Logo fand ich cool, denn es ist rockig, flippig und so gänzlich entfernt von der klassischen Golfnorm! Es war klar die Bälle musste ich testen. Mit der Probepackung unterm Arm zum Training und los ging es.

 

Zwar war ich früher immer der Meinung Golfball ist Golfball, jedoch konnten deutliche Unterschiede gemessen werden und mittlerweile merke ich auch die Vorteile, wenn man nicht ständig den Ball wechselt. Es ist einfach verlässlicher und noch wichtiger es gibt mir Vertrauen in einen guten Schlag.

 

Nach vielen Tests konnte ich mich immer noch nicht für einen „Gott“ entscheiden, denn sowohl Poseidon als auch Helios sind meine Favoriten. Da aber bereits die alten Römer mit mehreren Göttern glücklich waren, kann auch ich gut damit leben.

 

Golfbälle FOREACEPoseidon ist länger, gerader, härter! Helios ist weicher, gefühlsstärker und mit seiner außergewöhnlichen Farbe ein echter Hingucker. Er hat einfach etwas radioaktives!

 

Zu Beginn war ich skeptisch ob man den Ball überhaupt sieht, hatte ich doch bislang mit farbigen Bällen keine guten Erfahrungen gemacht.

Doch Helios ist anders. Er leuchtet schon von weitem, so dass das Suchen nach dem Ball deutlich weniger geworden ist.

Dies in Kombination mit der Gefühlsstärke lässt mich häufiger auf den Helios zurückgreifen.

 

Vor einigen Wochen lernte ich die „Göttermacher“ auf der Rheingolf Messe kennen und wir kamen ins Gespräch, auch über die Philosophie von FOREACE. Hervorragende Golfbälle zu einem fairen Preis zu vertreiben, ohne Zwischenhändler und zusätzliche Aufschläge.

Genau das haben sie umgesetzt!

 

Die Bälle sind klasse! Klar ist dies immer Geschmacksache, aber wenn man ihnen eine Chance gibt stehen sie den Top Bällen in nichts nach, sind für die unterschiedlichen Golfertypen erhältlich und das wirklich zu fairen Preisen.

 

Wenn sich jetzt noch die „Gotteskraft“ auf mein Spiel überträgt, kann mein Project nur noch ein Erfolg werden!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.