Sweetspot – Was ist das?

Der Sweetspot im Golf ist der ideale Auftreffpunkt auf dem Schlägerblatt. Es ist das Anliegen jedes Golfers seinen Ball direkt in diesem Sweetspot zu treffen. 

Warum ist das so? Wenn der Golfball im Sweetspot getroffen wird, fliegt der Ball mit seiner optimalen Flugkurve. Es wird die maximale Übertragung der Schlagkraft gewährleistet. Somit erreicht man die optimale Länge durch den Sweetspot-Treffer.

Die Genauigkeit, Beschleunigung und Schlagdämpfung ist beim Sweetspot am optimalsten. Trifft man beim Schlag den Sweetspot, fühlt man es.

 

Wenn man den Golfball nicht im Sweetspot trifft, verliert man deutlich an Länge. Das gilt für alle Schlägertypen wie dem Putter als auch für das Holz und Eisen. 

Trifft der Golfer seinen Ball nicht im Sweetspot, erwischt er ihn u.a. an der Spitze oder an der Hacke. Das nennt man dann eine Verkanntung nach rechts oder eine Verkanntung nach links und damit geht dann eine Richtungsänderung des Ballfluges einher.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.